Computergestützte Epidemiologie
Mathematische Modellierung
Simulation
DE | EN | FR

Übertragung von Infektionen mit mehreren Wirtsarten

Übertragungszyklus
Übertragungszyklus mit vielen Wirten (Dr. C. L. Eisenberger, The Hebrew University-Hadassah Medical School, Jerusalem)

Hunde und Nagtiere bilden das Reservoir von dem der Leishmania-Parasit auf den Menschen übertragen wird. Dennoch muss es nicht unbedingt eine gute Idee sein, diese Tiere zu bekämpfen. In der Tat kann dies sogar dazu führen, dass die Inzidenz von Erkrankungen beim Menschen steigt. Dies wurde durch mathematische Übertragungsmodelle gezeigt, die in Zusammenarbeit mit Mitarbeitern an der Universität von Fortaleza und an der Forschungsstation von Teresina, Brasilien, entstanden. Diese Modelle beschreiben die Übertragung von Parasiten mit mehreren Reservoirwirten. Der Schlüssel zum Verständnis dieses scheinbar paradoxen Ergebnisses liegt in der Art und Weise, wie die Erkrankung übertragen wird. Der Leishmania-Parasit wird ausschließlich von sogenannten "sandflies", kleinen blutsaugenden Insekten der Gattung Phlebotomus übertragen. Die Populationsgröße der Überträgermücken hängt hauptsächlich von der Verfügbarkeit von Brutplätzen ab (hinreichend feuchte Bodenplätze mit verrottendem Pflanzenmaterial), ist aber weitgehend unabhängig davon, wie viele Tiere, an denen die Mücken ihre Blutmahlzeiten einnehmen können, zur Verfügung stehen. Eine Reduktion der Tierpopulation konzentriert zunächst einmal die Mücken auf die verbliebenen Tiere und intensiviert damit die Übertragung in der verbliebenen Population. Darüberhinaus werden die Mücken zunehmend gezwungen, sich nach einem anderen Wirt für eine Blutmahlzeit umzusehen, und fliegen deshalb öfter Haustiere und Menschen an. Abhängig vom Ausmaß der Zerstörung des natürlichen Reservoirs kann es also dazu kommen, dass sowohl der Anteil infizierter Mücken steigt als auch der Anteil der Mücken, die den Menschen anfliegen, was zur Folge hat, dass die Inzidenz menschlicher Erkrankungen allen Bekämpfungsmaßnahmen zum Trotz zunimmt.


Vorlesungsmanuskript (PDF; 1,3 MB)