Computergestützte Epidemiologie
Mathematische Modellierung
Simulation
DE | EN | FR

Berufliche Stationen von Martin Eichner

  • 2009: Gründung und Geschäftsführung der Firma Epimos.
  • 2008: Ernennung zum kommissarischen Leiter des Instituts für Medizinische Biometrie und Epidemiologie (IMB).
    Verkauf der Firma ExploSYS GmbH an Dr. Markus Schwehm und Abgabe der Geschäftsführung.
    Gründung und Geschäftsführung der Firma Epimos UG (haftungsbeschränkt).
  • 2007: Ernennung zum Außerplanmäigen Professor.
  • 2005: Gründer und Geschäftsführer der Firma ExploSYS GmbH.
    Ernennung zum Experten bei der European Medicines Agency (EMEA).
    Beratung des Robert-Koch-Instituts (RKI) und von Landes-Gesundheitsämtern zum Thema Grippe-Pandemie.
  • 2004: Habilitation in Epidemiologie und Medizinischer Biometrie an der Medizinischen Fakultät der Universität Tübingen:
    "Epidemiologic consequences of the reintroduction of smallpox. Predictions derived by mathematical models."
    Beratung des Bundesministeriums für Gesundheit und Soziale Sicherung (BMGS) und des Robert-Koch-Instituts (RKI) zur Vorbeugung von bioterroristischen Anschlägen (siehe Pocken-Seite).
  • seit 1995: Institut für Medizinische Biometrie (IMB) der Universität Tübingen.
    Statistische Beratung, Betreuung von Doktoranden (Dr. H.P. Duerr und Y. Zhang), eigene Forschungsprojekte:

    • Vorhersage der langfristigen Auswirkungen insektizid-imprägnierter Moskitonetze auf die Malaria.
    • Modelle zur Bewertung von Quarantäne und anderen Maßnahmen gegen neu auftretende Infektionskrankheiten wie SARS, sowie gegen Pocken und andere Infektionskrankheiten.
    • Die Schätzung epidemiologischer Parameter aus Daten von endemischen oder epidemischen Situationen.
    • Immunoepidemiologie der Onchozerkose.
    • Dynamik der Parasitämie der tropischen Malaria (Plasmodium falciparum) im Menschen.
    • Arbeiten zur Epidemiologie von Streptococcus pneumoniae und Haemophilus influenzae Typ b (PncEuro homepage).
    • Kritische Populationsgröße für die endemische Übertragung von Infektionskrankheiten.

  • 1995: Rolf Nevanlinna Institute for Applied Mathematics (RNI), Helsinki, und Bundesgesundheitsamt (KTL), Helsinki, Finnland.

    • Erstellung eines Individuen-basierten Simulationsmodells zur Epidemiologie von Haemophilus influenzae Typ b.

  • 1993/94: Harvard School of Public Health (HSPH), Boston, USA.
    Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, DAAD

    • Der Einfluss der Wirtsdiversität der Leishmaniose auf deren Übertragung.
    • Kontraintuitive Effekte bei der Bekämpfung der Malaria mit imprägnierten Moskitonetzen.

  • 5/1993: Isaac Newton Institute for Mathematical Sciences, Cambridge, UK.

    • Mathematische Modelle zur Epidemiologie der Kinderlähmung.

  • 1992: Institut für Medizinische Biometrie, (IMB) und Lehrstuhl für Biomathematik, Universität Tübingen.
    Stipendium des Evangelischen Studienwerkes, Villigst.

  • 1989: Institut für Tropenmedizin der Universität Tübingen und Institut de Recherche Medicale et des Plantes Medicinales (I.M.P.M.), Kumba, Kamerun, und Forschungsstation in Sora Mboum, Kamerun.

    • Biologiediplom betreut von Prof. P. Wenk und Dr. A. Renz.
      Diplomarbeit: "Onchocerca volvulus (Nematoda, Filarioidea) und Simulium damnosum Komplex (Diptera): Die Entwicklung intrathorakal injizierter Mikrofilarien in verschiedenen Überträgerspezies Kameruns".

  • 1985-1989: Studium der Biologie und Mathematik an der Universität Tübingen
  • 1981-1985: Studium der Biologie und Mathematik an der Universität Würzburg

Auszeichnungen

  • 2003: Zertifikat Hochschuldidaktik der Universitäten des Landes Baden-Württemberg.
  • 2001: Zertifikat Biometrie in der Medizin der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (gmds).
  • 1999: Zertifikat Epidemiologie der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Epidemiologie (DAE).